Über Uns

Wer ist die Alevitische Jugend Österreich – AJÖ?

Die AJÖ ist eine österreichische Organisation und möchte mit Jugendlichen in Österreich in ihrem gesetzlichen Vertretungsorgan mitarbeiten, um die Interessen aller Jungendlicher in Österreich mit zu vertreten. Denn der alevitische Glaube verlangt es auch, dass keine Differenzierungen von Menschen oder Menschengruppen vorgenommen werden dürfen. Ich stehe über niemandem und keiner steht über mir! Wir treten jeglichen Formen von militaristischen, rassistischen, sexistischen, homophoben, nationalistischen, faschistischen und totalitären Tendenzen mit allen demokratischen Mitteln entschieden entgegen.

Die Arbeit des AJÖ vollzieht sich in vielfältigen Formen:

  • Außerschulische Jugendbildung mit allgemeiner, politischer, sozialer, gesundheitlicher, kultureller und naturkundlicher Bildung,
  • Jugendarbeit in Sport, Spiel und Geselligkeit,
  • Arbeitswelt-, schul- und familienbezogene Jugendarbeit,
  • Internationale Jugendarbeit,
  • Kinder- und Jugenderholung,

Alevitische Jungendliche, die in Österreich geboren und aufgewachsen sind, verfügen über die deutsche Sprache, genießen die österreichische Schulbildung und haben Lust am individuellen und sozialen Aufstieg in der Gesellschaft.

Die AJÖ vertritt die „neue Generation der AlevitInnen“ und formierte sich im Jahre 1998 als Jugendsektion der „Alevitischen Föderation in Österreich“ und wurde im Jahr 2001 selbständig. Die AJÖ wurde mit dem Ziel gegründet, Jugendliche der 2. und 3. Generation in ihrem freiwilligen und bewussten Integrationsprozess zu unterstützen. Dahinter stand die Absicht, die generelle Lebensqualität der alevitischen Jugend in Österreich zu verbessern und sie vor Rassismus, Ausgrenzung, Nationalismus, Fundamentalismus oder ähnlichen gefährlichen Einflüssen zu bewahren.

Was wollen wir bewegen?

Wir wollen gegen Ghettoisierung und gegen soziale Isolation Projekte umsetzen. Die AJÖ will auch jungen Menschen bei alltäglichen Problemen, wie zum Beispiel Jugendarbeitslosigkeit,